Demnächst

So 20 Sep, 10:00 Uhr
Gottesdienst (Ludwig Hahn)
So 27 Sep, 10:00 Uhr
Erntedank-Gottesdienst (P. Schlenker)
Mi 30 Sep, 18:00 Uhr
Ökumenisches FRIEDENSGEBET in der Ev. Kirche Vaake
Do 01 Okt, 18:00 - 19:30 Uhr
Chor

Ja, Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat.

(Monatsspruch September 2020 / 2. Korinther 5,19)

Es heißt im Apostolischen Glaubensbekenntnis: “Ich glaube an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn.”

Jesus Christus - “gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben” - ja, das glauben wir.

Was wie eine Hinrichtung eines Verbrechers aussah, war in diesem Fall eine große und entscheidend wichtige Tat für alle Menschen.

Jesus brachte sich freiwillig und aus Liebe als stellvertretendes Sühneopfer für unsere Sünden dar.

Dort am Kreuz von Golgatha geschah die Versöhnung zwischen Gott und Mensch. Nun steht nichts mehr zwischen Gott und uns. Wir haben Vergebung der Sünden und das ewige Leben.

Doch wird uns diese Versöhnung nicht automatisch zuteil.

Wir müssen sie im Glauben und Gebet annehmen wie ein kostbares Geschenk und auspacken. Dann können wir uns daran erfreuen.

Peter Schlenker

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Unsere Verantwortung in der Corona-Pandemie“

Unter dieser Überschrift steht ein Geleitwort, das unser Präsidium verabschiedet hat. Darin fordern die Mitglieder des Gremiums dazu auf, die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zu unterstützen und Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. ...

20.09.2020


Jeder ist ein wenig wie alle

Bei der Jahrestagung der Evangelisch-Freikirchlichen Kindertagesstätten (AGEF KITA) ging es um Vielfalt und wie man dieser Vielfalt wertschätzend begegnen kann..

24.09.2020

Fortbildung im Anfangsdienst

Die Fortbildung im Anfangsdienst (FiA) in der vergangenen Woche beschäftigte sich mit der Frage, wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde gestaltet und verändert werden kann. .

23.09.2020

Predigt anhören

Zum Seitenanfang